Raus aus der Schule: und jetzt?

0
183
Raus aus der Schule: und jetzt?

Eine gute fachspezifische Ausbildung ist die Grundlage für jede Karriere. Nach der Schule und Matura stehen die AbsolventInnen vor mehr Möglichkeiten als je zuvor: Studieren, arbeiten, eine Lehre oder ein Praktikum absolvieren oder vielleicht ein Jahr Auszeit machen, um sich bewusst zu werden, was man eigentlich will? Jeder muss für sich entscheiden, was besser zu seinem Typ und seinen Zukunftsplänen passt. Wie auch immer die Entscheidung ausfällt, es ist schnell feststellbar, dass sich die Frage „Und was jetzt?“ jedes Mal wiederholen wird. Aber genau das ist das Gute am lebenslangen Lernen: es gibt ständig neue Möglichkeiten sich weiterzubilden und neue Projekte zu starten.

Wie präsentiere ich mich im Dickicht von Social Media wie Facebook, Xing und Co.?

Social Media Kanäle sind vielseitig nutzbar. Einerseits bieten sie eine Plattform, um sich selbst zu vermarkten. Andererseits besteht über diese Kanäle die Möglichkeit, sich zu vernetzen, sich untereinander auszutauschen und mediale Inhalte einzeln oder in Gemeinschaft zu erstellen. Wichtig dabei ist allerdings die Bewusstseinsbildung, dass alles was online geht, auch gelesen werden kann und nicht mehr (bzw. nur schwer) revidierbar ist. Die verschiedenen Plattformen zur professionellen Selbstdarstellung zu nutzen, z.B. Xing oder LinkedIn, ist absolut zu empfehlen, da viele Recruiter die Möglichkeit nutzen, sich dort über potentielle Kandidaten zu informieren.

Von Anfang an gut vernetzt

Nicht nur die Vernetzung über Social Media ist wichtig, sondern generell sollte man direkt nach der Schule damit beginnen, sein persönliches Netzwerk aufzubauen und zu pflegen. Dafür ist Zeit und Engagement notwendig, aber dieser Aufwand zahlt sich aus. Einerseits um sich gegenseitig zu helfen, auszutauschen und Sparing- Partner zu finden. Andererseits um direkt davon zu profitieren, z.B. für Karrierebelange oder auch um Geschäfte zu generieren. Bestes Beispiel dafür ist unser Eigentümer und Geschäftsführer Oliver Krizek, der seit über 20 Jahren ein erfolgreicher Unternehmer ist und sein Netzwerk über die Jahre hinweg konsequent ausgebaut hat.

Gefragte Kompetenzen

Vor allem soziale Kompetenzen werden immer wichtiger, wie beispielsweise eine ausgeprägte Serviceorientierung, die Fähigkeit, sich an schnell ändernde Rahmenbedingungen anzupassen und die Bereitschaft, sich permanent weiterzuentwickeln. Darüber hinaus wird vor allem auf den Willen zur Teamarbeit sowie auf Engagement und Leistungsorientierung geachtet. In Zeiten des orts- und zeitunabhängigen Arbeitens über Ländergrenzen hinweg wird aber auch Zeitmanagement und die Kenntnis von mindestens einer Fremdsprache gefordert. Ein gutes Grundverständnis über Wirtschaft und Technik im Allgemeinen sind ebenfalls immer hilfreich. Aber auch die Praxiserfahrung ist wünschenswert und in jedem Fall von Vorteil, um erste Erfahrungen zu sammeln und sich im Wirtschaftsleben zu orientieren. Berufsbegleitende Studien stellen eine weitere mögliche Variante dar.

Eines möchte ich allen als persönliche Empfehlung mit auf den Weg geben: immer aufmerksam, enthusiastisch und offen zu sein. Denn Erfolg ist letztlich eine Frage des Engagements.

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Mag. Lisa Peter-Janschek – Human Resources
bei Navax

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben