Praxiserfahrung während der Studienzeit: Relevanz, Notwendigkeit, Tipps & Hilfe für den Berufseinstieg!

0
78

Berufsrelevante Praktika sollten in keinem Lebenslauf eines Uni/FH-Absolventen fehlen, denn sie sind oftmals der Schlüssel zur erfolgreichen Jobsuche.

Arbeit und Studium zu kombinieren ist zeitaufwändig und erfordert einiges an Überlegung im Vorfeld und an Organisationsaufwand. Die Belohnung dafür sind wertvolle Erfahrungen und Bonuspunkte für die Jobsuche nach dem Studienabschluss. Denn der Schlüssel zur Jobzusage sind oftmals außeruniversitäre Tätigkeiten. Dazu zählen neben ehrenamtlichem Engagement vor allem Praktika und relevante Nebenjobs wie z.B. befristete Tätigkeiten.

Einblicke in Unternehmen zu bekommen bietet viele Vorteile: Man erlebt, was im Arbeitsalltag in unterschiedlichen Branchen und Fachabteilungen verlangt wird, wie sich ein Arbeitstag typischerweise gestaltet und welche Aufgaben zu erwarten sind. So erkennt man frühzeitig, in welchen Gebieten die persönlichen Kompetenzen und Talente gut eingesetzt werden können. Absolviert man in mehreren Unternehmen Praktika, erhält man spannende Einblicke in verschiedene Unternehmenskulturen.

Gleichzeitig lernen Unternehmen ihre PraktikantInnen bereits gut kennen und bieten oftmals Einstiegsjobs ehemaligen PraktikantInnen Praxiserfahrung während der Studienzeit: Relevanz, Notwendigkeit, Tipps & Hilfe für den Berufseinstieg! an, denn diese haben einen klaren Startvorteil: Sie kennen bereits die Arbeitsabläufe und brauchen eine deutlich kürzere Einschulungsphase.

Wie findet man nun das richtige Praktikum?


Hier einige Tipps:

• Überlegen Sie, welchen Fachbereich Sie gerne im Rahmen eines Praktikums kennenlernen möchten.
• Holen Sie sich online auf den Firmenwebsites, Karriereportalen oder Social Media Kanälen der Unternehmen alle Informationen rund um offene Praktikantenstellen.
• Nutzen Sie die Karriereberatung und Jobportale Ihrer Uni/FH, um ein passendes Praktikum zu finden und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen zu erstellen.
• Schicken Sie keine Massenbewerbungen – gehen Sie individuell auf die Praktikantenstelle ein und geben Sie dem Unternehmen einen realistischen ersten Eindruck Ihrer Person und Ihrer Motivation.
• Und zu guter Letzt: Bewerben Sie sich rechtzeitig!

Somit haben Sie bereits einen ersten wichtigen
Schritt für Ihre aktive Karriereplanung gesetzt!

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben