Kontaktaufnahme mit Ihrem Traumjob

0
69

Zugegeben, die Suche nach dem perfekten Berufseinstieg und dem Traumjob ist nicht die einfachste. Wo finde ich den Arbeitgeber, der zu mir passt? Wie kann ich mir bereits vor der Vertragsunterzeichnung ein Bild vom Unternehmen machen? Gibt es eine Möglichkeit sich auch mit zukünftigen Kolleginnen und Kollegen auszutauschen?

Um diese Fragen für sich beantworten zu können, sollten Sie frühzeitig unterschiedliche Medien und Formate nutzen, um bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber hinter die Kulissen zu blicken: Allen voran, unter den Studierenden das wohl bekannteste Format, um einen Blick auf potentielle Arbeitgeber zu werfen: Die Karrieremesse. Beinahe an allen Hochschulen finden regelmäßig Veranstaltungen statt, bei denen sich Unternehmen präsentieren. Karrieremessen sind eine sehr gute Möglichkeit, um einen Überblick über die Unternehmens-landschaft zu bekommen und erste Antworten auf offene Fragestellungen rund um das Thema Bewerbung und Berufseinstieg zu erhalten.

Viel spannender ist es jedoch, ein bisschen tiefer zu blicken und auch Tätigkeitsbereiche zu erkunden. Workshops und Case Studies sind begehrte Formate, die einen persönlicheren Austausch ermöglichen. Studentenorganisationen oder Career Center an Hochschulen organisieren gemeinsam mit Unternehmen eine Vielzahl an Events, die dafür bestimmt sind, Studierende und Absolventen bei Ihrer Berufswahl zu unterstützen. Oft verbringt man einen Nachmittag gemeinsam mit einem Team aus dem Unternehmen, lernt Arbeitsbereiche kennen und kann sich auch ein Bild von der Unternehmenskultur machen. Dabei erweitert sich der Blick auf die Tätigkeitsbereiche, die es gibt und gleichzeitig schärft sich auch das Bild auf ein Unternehmen.

Begehrt bei Studierenden sind auch Abschlussarbeiten, die mit der Unterstützung eines Unternehmens verfasst werden. Dabei lassen sich Studium und Einblicke in ein Unternehmen perfekt kombinieren und man hat die Möglichkeit, bereits frühzeitig erste Kontakte zu knüpfen. Ausschreibungen findet man meist über Institutsseiten oder auf den Karriereseiten von Arbeitgebern.

Wer ein bisschen Spannung sucht und sich gerne mit anderen Studierenden messen möchte, der ist bei Challenges oder Competitions gut aufgehoben. Meist geht es um die Erarbeitung einer Fallstudie, die dann vor einer Fachjury gepitcht wird. Wer hier Präsentationgeschick und Fachwissen am besten kombiniert, ist einem Jobangebot schon einen Schritt näher.

Wenn auch etwas zeitintensiver, aber mit den besten Einblicken verbunden, sind Praktika wohl die beste Möglichkeit Tätigkeitsbereiche und Unternehmenskultur besser kennen zu lernen. Bereits während des Studiums oder in einer Auszeit zwischen Bachelor- und Masterabschluss bieten sie einen ganzheitlichen Einblick ins Unternehmen und sind oft das Sprungbrett für einen Karrierestart.

Mit freundlicher Unterstützung von:

Mag. Esther Brandner-Richter
Head of Human Resources EY Österreich

Kommentieren Sie den Artikel

Kommentar schreiben
Name eingeben